Dr. Peter Hopp Praxis für Urologie am Klinikum Gifhorn
Dr. Peter HoppPraxis für Urologie am Klinikum Gifhorn 

Was ich als Urologe für Sie tun kann

Irgendwo angesteckt?

Sie befürchten, sich bei einem Geschlechtsverkehr angesteckt zu haben? Quälen Sie sich nicht mit dem Gedanken. Wir checken das.

 

 

Zeugungsfähig?

Wenn sie nicht schwanger wird, könnte es an Ihnen liegen. In etwa 30% liegt die Ursache beim Mann. Mit einem Spermiogramm ist rasch geklärt, wie es um Ihre Zeugungsfähigkeit steht.

 

 

Durch-Checken?

Was wollen Sie checken lasssen? Prostata, Hoden, Testosteron, Nieren, Hanblase, Blutbild, Potenz oder normale Krebsvorsorge? Wir machen das, was sinnvoll ist und Ihnen wichtig ist!

 

Prostata-Probleme?

Sorgen Sie sich um die Prostata? Mit einem Prostata-Check finden wir schnell heraus, ob die Prostata o.k. ist. Probleme beim Wasser-lassen können auch direkt mit der Harnblase zu tun haben oder es liegt sogar an Ihren Medikamenten.

Hodenbeschwerden

Ziehende Beschwerden in Hoden oder Leisten müssen nicht gleich was Schlimmes bedeuten. Oft sind es nur Muskelzerrungen, Blockaden am Kreuzbein oder Einklemmungen von weichen Gelenkanteilen am Hüftgelenk,auch Leistenbrüche können zu Hodenbeschwerden führen.

 

 

Potenzprobleme

Bei jungen Männern, unter 40 Jahren sind es eher psychosoziale Stressfaktoren, die zu Potenzproblemen führen. Bei älteren Männern liegt häufiger ein allgemeine Gefäßerkrankung als Ursache vor. Rauchen, hoher Blutdruck und Diabetes mellitus können dies begünstigen. Manchmal liegt es auch nur am Stress und gelegentlich auch mal an einem Testosteronmangel.

 

 

Nierenbeschwerden

"Nierenbeschwerden", also Beschwerden in den Nierenregionen haben nicht immer etwas mit den Nieren zu tun. Es können auch Wirbelsäulenprobleme sein. Oft werden Rücken-beschwerden durch Wirbelblockaden, Bandscheiben-schäden oder durch körperliche Belastung und seelischen Stress verursacht. Zunächst wird mit einer Urinuntersuchung und Ultraschall geklärt, ob es an den Nieren liegt. 

Probleme mit dem Wasserlassen

Nicht alle Störugnen des Wasserlasssens müssen behandelt werden. Etwas Nachtröpfeln und ein bis zweimaliges Aufstehen nachts zum Wasserlassen sind bei älteren Männern ab 45 Lebensjahr normal. Es kann an der Prostata liegen, muss aber nicht. Die meisten Beschwerden werden durch einen alterbedingten gutartigen Umbauch der Prostata bedingt. Sonographie der Prostata mit Größenbestimmung, Restharnprüfung, Urin-Untersuchung und PSA-Test bringen Klarheit.

Dr. P. Hopp

Braunschweiger Str. 91, 38518 Gifhorn, Tele. 05371 52266

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Urologie und Coaching am Klinikum Gifhorn ... Dr. med. Peter Hopp

Anrufen

E-Mail

Anfahrt