Dr. Peter Hopp Praxis für Urologie am Klinikum Gifhorn
Dr. Peter HoppPraxis für Urologie am Klinikum Gifhorn 

Behandelt der Urologe auch Frauen?

Ja, natürlich! Herzlich Willkommen.

Es ist komisch, aber viele Frauen glauben, dass der Urologe nur Männer behandelt, dass er quasi der Männerarzt ist, sowie der Frauenarzt nur für Frauen zustänidg ist. Das stimmt nicht! Etwas ein Drittel unserer Patienten sind Frauen.

 

Typische Probleme sind:

akute und chronische Blasenentzündungen

unklare Unterbauchschmerzen, unklare Nierenbeschwerde. Reizblase, Harninkontinenz

Blut im Urin (Mikrohämaturie)

unklare Urinbefunde etc.

 

Muss es denn immer gleich eine Blasenspiegelung sein?

Nein, bestimmt nicht! Erst eimal reden wir und dann legen wir gemeinsam fest, was untersucht werden muss. 

 

Was ist ein akute unkomplizierte Blasenentzündung?

Eine unkomplizierte (einfache) akute Blasenentzündung oder auch Cystitis genannt geht einher mit Brennen beim Wasserlassen, Schmerzen in der Blasenregion, schmerzhafter Harndrang, häufiges Wasserlassen, evtl. trüber Urin oder sogar stinkender Urin. Fieber gehört nicht zu einer einfachen Blasenentzündung. Dies würde dann ggf. für eine Nierenbeckenentzündung sprechen und andere Maßnahmen erfordern. Auch "Nierenbeschwerden" gehören nicht zu einer einfachen akuten Blasenentzündung. Das unmittelbar oder wenige Stunden nach Geschlechtsverkehr auftretende Brennen beim Wasserlassen oder Schmerzen in der Blasenregion bedeuten nicht, dass eine Blasenentzündung vorliegt, sondern Reizungen infolge des Geschlechtsverkehr selbst. Eine Blasenentzündung tritt nicht sofort nach Geschlechtsverkehr auf. Häufiges Wasserlassen kann auch ohne Blasenentzündung auftreten. 

Typische Symptome

  • Schmerzen oder "Brennen" beim Wasserlassen
  • Schmerzhafter Harndrang
  • Häufiges Wasserlassen
  • Schmerzen über dem Schambein
  • Schmerzhafte Harnblase
  • Man spürt die Blase mehr als sonst
  • aber kein Fieber, keine Nierenbeschwerden
  • evtl. eventuell trüber Urin

Achtung - dies ist keine Blasenentzündung

Bei manchen Frauen wurde nur ein pathologischer Harnbefund festgestellt. "Mein Hausarzt hat gesagt, bei Ihnen im Urin ist alles drinn" Oder Sie haben selbst einen Streifentest gemacht und anhand der Verfärbungen gesehen, dass der Urin wohl nicht in Ordnung ist. Solange sie keine Beschwerden bzw. Schmerzen beim Wasserlassen haben, liegt keine Blasenentzündung vor. Ein pathologischer Harnbefund bzw. Urinstreifentest bedeutet nicht gleich, dass Sie eine Blasenentzündung haben. Vielleicht haben Sie nur Bakterien, die aber noch keine Entzündung verursacht haben. Man spricht dann von einer Bakteriurie. Eine antibiotische Behandlung ist dann nicht erforderlich!

 

Mein Urin ist nicht in Ordnung
oder ein pathologischer Streifentest - allein das rechtfertigt nicht die Behandlung mit Antibiotika.
Ein pathologischer Harnbefund oder Bakerien im Urin  sind nicht gleich eine Blasenentzündung!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Urologie und Coaching am Klinikum Gifhorn ... Dr. med. Peter Hopp

Anrufen

E-Mail

Anfahrt