Dr. Peter Hopp Praxis für Urologie am Klinikum Gifhorn
Dr. Peter HoppPraxis für Urologie am Klinikum Gifhorn 

Junge Männer

traut euch

Besonders junge Männer tun sich mit dem Gang zum Urologen besonders schwer. Es ist ihnen oft sehr peinlich über ihre Anliegen zu sprechen. Oft fehlen ihnen die Worte, wissen nicht wie sie es ausdrücken sollen. Wer spricht schon gerne über Hoden und Penis, wenn es ernst wird. Manchen sind sich unsicher, ob der Urologe überhaupt der richtige Ansprechpartner für ihr Problem ist. Einige haben schon Stunden vor dem PC verbracht, gegoogelt und nun noch mehr Angst oder Sorgen als vorher.

 

Machen Sie es sich doch nicht so schwer. Egal was es ist. Ich komme damit klar. Sprechen Sie Klartext. Sagen Sie ganz einfach worum es geht. Sie können mir alles sagen.

 

 

oft geht es um Knoten am Hoden, Angst vor Hodenkrebs, aber auch sexuelle Störungen, Angst vor

Geschlechtskrankheiten etc.

Ich bin auf Sie eingestellt. Sie dürfen mir alles sagen!

Typische Besuchsgründe von jungen Männern sind

  • Veränderungen an der Vorhaut, der Eichel oder am Hodensack
  • etwas Auffälliges im Hodensack getastet, Knoten, Sorge um Hodentumor bzw. HodenkrebsHodenbeschwerden oder Leistenbeschwerden
  • Warzen am Penis oder andere Hautveränderungen
  • Sorge um eine mögliche Geschlechtskrankheit, sich irgendwo angesteckt zu haben
  • vorzeitiger Samenerguss
  • die Partnerin oder Freundin hat eine Pilzinfektion, Infektion mit Chlamydien oder Papillomaviren
  • Wunsch nach einer urologischen Untersuchung, Untersuchung der Hoden
  • Prüfung der Fruchtbarkeit mittels Sperma-Test
  • Penis wird nicht hart genug, Angst beim Sex zu versagen
  • Sorge um die Penisgröße
  • Sorge um hormonelle Störungen nach Einnahme von Anabolika, Testosteron
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Urologie und Coaching am Klinikum Gifhorn ... Dr. med. Peter Hopp

Anrufen

E-Mail

Anfahrt